Bericht

Deutsche Meisterschaft 2011 „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ am 08.05.2011 in Baiertal

 

 

Das (andere) TURNIER 2011,

 

trotz strahlendem Sonnenschein und den ersten sommerlichen Temperaturen, fanden am Sonntag den 08.05.2011 Jung und Alt den Weg ins katholische Gemeindehaus Baiertal zur 5. offiziellen Deutschen Mensch-ärgere-Dich-nicht Meisterschaft.

 

Bei Anmeldeschluss um 12:45 Uhr waren alle Spielplätze vergeben. Wieder einmal hatten sich über 130 Personen im Alter von 10 bis 79 Jahren zum Wettkampf angemeldet. Die Teilnehmer kamen aus (fast) ganz Deutschland. Berlin, Hessen, Rheinland Pfalz, Franken (Bayern), Baden-Württemberg und erstmals auch aus Nordrhein-Westfalen waren dieses Jahr vertreten.

 

Nach der Begrüßung durch den CDU Bundestagsabgeordneten, Herrn Dr. Stephan Harbarth, in Vertretung des Schirmherren, Hr. Landrat Stefan Dallinger, erfolgte die Auslosung der Spielpaarungen.

Manch ein Teilnehmer hatte davor Abende lang trainiert, geübt und Strategien entwickelt, welche jetzt zur Anwendung kommen sollten.

 

Das Teilnehmerfeld war hochgradig besetzt. Die amtierenden Weltmeister, Deutsche Meister der vergangenen Jahre, sowie diverse regionale Turniersieger waren angetreten um die begehrten Siegestrophäen, Pokale und nicht zuletzt die „schiefe Trophäe von Wiesloch“ (Wandertrophäe) mit nach Hause nehmen zu können. Dies wollten die restlichen Turnierteilnehmer selbstverständlich verhindern.

 

Um 13:25 Uhr erfolgte der erste Würfelwurf. Was danach folgte kann mit Worten nur lückenhaft wiedergegeben werden.

Die zahlreich anwesenden Zuschauer (die gab es tatsächlich) konnten erleben, wie gestandenen Frauen und Männern durch die jüngeren Mitspieler/innen Schweißperlen auf der Stirn getrieben wurden aber auch umgekehrt, sich die Jüngeren gegen die Attacken der erfahrenen Älteren wehren mussten.

An jedem Spielfeld wurde teilweise verbissen aber auch locker flockig um eine günstige Platzierung gerungen.

Während der drei Vorrunden kamen Glücksbringer (von der Glückskette aus Spielfiguren und Würfeln bis hin zu Glücksschweinchen aus Plüsch) zum Einsatz. Neben Schreien der Freude teils auch der Enttäuschung, waren stellenweise auch Beschwörungsformeln zu hören. Hatte ein/e Spieler/in sprichwörtliches Würfelglück, war es bei Anderen zum Haare raufen.

Der Ausgang war vollkommen offen. Sieg oder Niederlage hieß es hierbei, als es galt die höchstmögliche Punktezahl zu erreichen.

 

Für das leibliche Wohl wurde mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, heißen Würstchen und kalten Getränken während der gesamten Meisterschaft bestens gesorgt. Durch den Veranstalter, dem CDU Ortsverband Baiertal war die Organisation der Versorgung sowie der Dekoration ( gesponsert vom Florapark Wagner, Wiesloch) in bewährten Händen.

 

Als um 16:30 Uhr das Ergebnis der Vorrunden feststand, musste wegen Punktegleichheit eine „K.O.-Runde“ eingelegt werden. Dieses Spiel mit jeweils nur einer Spielfigur entschied über den/die letze/n Teilnehmer/in beim Endspiel.

 

Zu den Endspielen haben sich, bei der Teamwertung – „Laugewecke II“ (amtierender Weltmeister); „die Doofen2; „Ballamazonen“ und „Swimmys“, und in der Einzelwertung – „Daniel Köpf, Ralf Löhrke, Oliver Geier und Uwe Kirsch qualifiziert.

 

An den überdimensional großen Spielbrettern konnte in der folgenden Stunde jede/r der dicht gedrängt stehenden Zuschauer/innen die Finalspiele erleben und gut mitverfolgen. Wie in den vergangenen Jahren, wurden diese Spiele mit Flaschen (bei Erwachsenen mit Bierflaschen, bei den Minderjährigen mit alkoholfreien Flaschen) gespielt. Der Unmut über einen „Rauswurf“ während des Spieles wurde dadurch abgemildert, dass die rausgeworfenen „Spielflasche“ vom Betroffenen mit nach Hause genommen werden durfte. Vom Sponsor (Welde-Bräu und Getränke Reiss) wurden die fehlenden Spielflaschen wieder aufgefüllt.

 

Es dauerte fast 60 Minuten bis durch die beiden Verantwortlichen der Meisterschaft, Jürgen Vedder und Andreas Grimm, die Siegerehrungen der Deutschen Meisterschaft, aber auch des Kurpfalz-Cups und des Fairness-Cups vorgenommen werden konnte.

 

Die Platzierungen!

 

Einzelwertung in der Deutschen Meisterschaft Mensch-ärgere-Dich-nicht:

– Sieger / Deutscher Meister 2011 – Herr Ralf Löhrke
– Zweiter / Deutscher Vizemeister 2011 – Herr Uwe Kirsch
– Dritter – Herr Daniel Köpf
– Vierter – Herr Oliver Geier

Teamwertung in der Deutschen Meisterschaft 2011 Mensch-ärgere-Dich-nicht:

– Sieger / Deutscher Meister 2011 – die Doofen (Nino Kamuf, Kenny Schroff,

David Fuß, Thomas Betke)

– Zweiter / Deutscher Vizemeister 2011 – Swimmys ( Katrin Ahrens, Svenja Becker,

Saskia Wagner, Natalie Zahn)

  • Dritter – Laugeweck II (Marion Jacobs, Angelika Roland, Reinhard Jäntsch ,

Karlheinz Schüler)

  • Vierter – Ballamazonen (Nadja Filsinger, Nicole Versick, Anna-Lena Grimm,

Alexandra Lorenz).

Die Sonderpreise gingen an –

– Kurpfalz-Cup (Wandertrophäe für Parteien und politische Vereinigungen) – SPD

Baiertal

– Fairnesscup – Herr Stefan Peters (Berlin)

 

Den Siegern sowie Zweit- und Drittplatzierten wurden unter dem Beifall der Zuschauer und Turnierteilnehmer neben Pokalen und Medaillen auch Sachpreise (Optik Billmaier, Uhren Braun, Bücher Dörner, Pokale Roscha) überreicht.

Ebenfalls Sachpreise erhalten haben die Teilnehmer mit der weitesten Anreise (aus Berlin), der Zehntplazierte (10 jähriges Jubiläum Fa. Panama Wiesloch) sowie der älteste Teilnehmer und die älteste Teilnehmerin

Als Dankeschön für die Turnierteilnehmer welche bis zum Schluss ausgeharrt hatten, wurde am Ende des Events eine kleine Tombola (gesponsert von Fa. Schmidt Berlin, Dannheimer Wiesloch, Rosengarten Baiertal, Schuh Wolf Wiesloch) durchgeführt.

Dieses Event, welches jährlich am Sonntag nach 1. Mai durchgeführt wird, wurde um 18:00 Uhr, unter dem Beifall der rundweg begeisterten Teilnehmer/innen und Besucher/innen, nach einigen Abschiedsworten der Organisatoren beendet.

 

AG.

Eine Antwort auf „Bericht“

  1. Hallo, wann können wir die Bilder sehen?
    Viele Grüße Andrea Wiegand

Kommentare sind geschlossen.